AGBs

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

§ 1 ALLGEMEINES

a) Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen über www.kerburnseopro.de/www.kerburnseopro.de/en zwischen der Kerburn Rose Digital Marketing UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch ihren Geschäftsführer Herrn Srecko Velimirovic, Charlottenstr. 75, 10117 Berlin (im Folgenden: Kerburn Rose Digital Marketing genannt) und seinen Kunden in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

b) Vertragsvereinbarung
Vertragssprache ist deutsch und englisch. Im Falle von Widersprüchen, gilt der Wortlaut der deutschen Fassung vorrangig. Kunden im Sinne dieser AGB sind ausschließlich Unternehmer im Sinne von § 14 BGB.

c) Nachträgliche Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Kerburn Rose Digital Marketing ist zur nachträglichen Anpassung und Ergänzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegenüber bestehenden Geschäftsbeziehungen berechtigt, soweit Änderungen in der Gesetzgebung oder Rechtsprechung es erfordern oder sonstige Umstände dazu führen, dass das vertragliche Äquivalenzverhältnis nicht nur unwesentlich gestört ist. Eine nachträgliche Änderung der Geschäftsbedingungen wird wirksam, wenn der Kunde nicht innerhalb von sechs Wochen nach Mitteilung der Änderung widerspricht. Kerburn Rose Digital Marketing wird den Kunde bei Fristbeginn ausdrücklich auf die Wirkung seines Schweigens als Annahme der Vertragsänderung hinweisen und ihm während der Frist die Möglichkeit zur Abgabe einer ausdrücklichen Erklärung einräumen. Widerspricht der Kunde fristgemäß, können sowohl Kerburn Rose Digital Marketing, als auch der Kunde das Vertragsverhältnis außerordentlich kündigen.

d) Vertragsschluss bei individualisierten Aufträgen Besondere Aufträge der Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder andere individualisierte Aufträge kommen durch individuell gestellten Antrag und Annahme zustande. Der Kunde sendet Kerburn Rose Digital Marketing eine Kundenanfrage mit einer Beschreibung seiner Webseite. Kerburn Rose Digital Marketing sendet dem Kunden dann ein Angebot zu, sofern Kerburn Rose Digital Marketing den Auftrag ausführen möchte. Dieses kann durch den Kunden binnen zwei Wochen angenommen werden. Ändert der Kunde das Angebot ab, gilt dies als neue Kundenanfrage an Kerburn Rose Digital Marketing, welche dieser wiederum mit einem Angebot beantworten kann. Der Vertragstext wird von Kerburn Rose Digital Marketing nicht gesondert gespeichert, sondern ergibt sich aus dem Auftrag und der Annahme.

§ 2 LEISTUNGEN

a) Leistungsbeschreibung
Kerburn Rose Digital Marketing optimiert die Webseite des Kunden. Die Optimierung wird durch den Einsatz von On-Page und Off-Page Optimierungsmaßnahmen durchgeführt und kann zu einer besseren Sichtbarkeit bei Suchmaschinen (wie beispielsweise bei Google, Bing, etc.) sowie höheren Rankings in der Liste der Suchergebnisse führen. Kunden wird zugleich eine Möglichkeit eingeräumt, sich von Kerburn Rose Digital Marketing zum Thema der Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webseitenerstellung und digitale Werbemaßnahmen beraten zu lassen. Diesbezüglich soll der Kunde einen Beratungstermin bei Kerburn Rose Digital Marketing vereinbaren. Beratungstermine können beispielsweise durch das Kontaktformular auf der Webseite www.kerburnseopro.de/kontakt/ , per E-Mail oder telefonisch vereinbart werden.

b) Nachweispflicht
Aufgrund der Sicherung vom betrieblichen Know-how und Wahrung interner Betriebsgeheimnisse, ist Kerburn Rose Digital Marketing seinen Kunden keine Nachweispflicht über eingesetzte Maßnahmen bei aktuellen Projekten geschuldet. Die Maßnahmen sind ein Bestandteil des betrieblichen Know-how und werden aus dem Grund den Kunden nicht offengelegt.

c) Einhaltung der Vertraulichkeit
Kerburn Rose Digital Marketing wird die im Rahmen der Vertragsdurchführung vom Kunden übermittelten Zugangsdaten nur für die Vertragsdurchführung verwenden und diese Daten nicht weitergeben. Kerburn Rose Digital Marketing und seine Mitarbeiter stellen stets die Vertraulichkeit sicher.

d) Teilleistungen
Bei allen Projekten ist Kerburn Rose Digital Marketing zu Teilleistungen berechtigt, wenn dies für den Kunden zumutbar ist.

e) Leistungsverzögerung
Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen oder unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt nicht verhindert hätten werden können, hat Kerburn Rose Digital Marketing nicht zu vertreten. Sie berechtigen Kerburn Rose Digital Marketing dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben. Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann Kerburn Rose Digital Marketing vom Vertrag zurücktreten. Kerburn Rose Digital Marketing verpflichtet sich dabei, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

f) Leistungserbringung durch externe Vertragspartner Kerburn Rose Digital Marketing ist berechtigt für alle vertraglich vereinbarten Projekte, für die im Unternehmen keine Sachverständigen zur Verfügung stehen, bei extern Vertragspartnern einzukaufen, um das vereinbarte Ergebnis dem Kunden zu liefern.

g) Fertigstellung und Abnahme
Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich durch entsprechende Erklärung in Textform die Freigabe zu unserer Feinplanung zu erteilen, sofern diese Feinplanung den vertraglich zugrunde gelegten Anforderungen entspricht und keine unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen nachvollziehbaren Einwände erhoben werden. Kerburn Rose Digital Marketing ermöglicht dem Kunden maximal 5 Verbesserungsvorschläge einzufordern. Diese sind im Preis des vertraglich vereinbarten Projektes enthalten. Die darüber hinaus gehenden Verbesserungswünsche werden dem Kunden in Rechnung gestellt und in einem separaten Leistungsvertrag definiert.
Ist eine Fertigungszeit vereinbart, so verlängert sich diese, falls Mitwirkungshandlungen des Kunden oder die Billigung von Konzepten oder Entwürfen sich verzögern oder verweigert werden oder nachträgliche Änderungswünsche des Kunden Mehraufwand nach sich ziehen.
Nach Fertigstellung ist der Kunde zur Abnahme verpflichtet, sofern das Design bzw. Internetseite im Wesentlichen vertragsgemäß hergestellt ist. Die Abnahme gilt als erteilt, wenn der Kunde nicht innerhalb von zwei Wochen nach Fertigstellungsanzeige durch uns und Online-Stellung in Textform wesentliche Mängel anmeldet. Wir weisen den Kunden im Rahmen der Fertigstellungsanzeige auf den Eintritt der Abnahmefiktion nach Ablauf der Frist hin.

§ 3 ZAHLUNG

a) Vergütung
Bei allen von Kerburn Rose Digital Marketing angeführten Preisen ist die Umsatzsteuer nicht inbegriffen, es sei denn, die Umsatzsteuer ist sichtlich ausgewiesen. Kerburn Rose Digital Marketing akzeptiert zwei Formen der Bezahlung, die maßgeblich von Projektdauer und -komplexität bestimmt sind. Kerburn Rose Digital Marketing akzeptiert eine Vorauszahlung bei Projektbeginn, sowie Teilzahlungen für in Voraus definierte Leistungen. Bei Teilzahlungen sind Zahlungsziele für den Kunden vertraglich geregelt und in der geltenden Fassung des gültigen Vertrags ausformuliert. Zum Zwecke der betrieblichen Liquiditätssteuerung kann sich Kerburn Rose Digital Marketing für das Factoring entscheiden. Hierbei tritt Kerburn Rose Digital Marketing die kurzfristigen Forderungen gegenüber seinen Kunden aus aktuellen Dienstleistungsprojekten an eine Factoringgesellschaft ab. Die Factoringgesellschaft wird hierbei Inhaberin der Forderung und übernimmt die Einziehung von Zahlungen gegenüber dem Kunden. Mit Abtretung der Forderung bekommt Kerburn Rose Digital Marketing von der Factoringgesellschaft ein Entgelt bezahlt.

b) Zahlungsverzug
Der Kunde gerät in Zahlungsverzug, wenn die Zahlung nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Rechnung beglichen wird. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet. Sollte der Kunde mit seinen Zahlungen in Verzug geraten, so behält sich Kerburn Rose Digital Marketing vor, Mahngebühren in Höhe von 2,50 Euro in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadensersatzes, insb. auch der Verzugspauschale nach § 288 Absatz 5 Satz 1 BGB, bleibt unbenommen.

c) Schadensersatz
Gerät ein Kunde mit 2 Monaten in Zahlungsverzug behält sich Kerburn Rose Digital Marketing vor den Vertrag fristlos zu kündigen, die offenen Forderungen einzuklagen und die zusätzlich entstehenden Kosten zuzüglich 50% der Restforderung bis Laufzeitende als Schadensersatz geltend zu machen.

d) Zurückbehaltungsrecht
Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie die Verpflichtung des Kunden beruhen.

e) SEPA-Zahlungen und Vorabankündigung (Pre-Notification)
Rechnungen können über das SEPA-Lastschriftverfahren beglichen werden. Dazu erteilt der Kunde Kerburn Rose Digital Marketing ein entsprechendes Mandat (SEPA-Basis-Mandat bzw. falls möglich, ein SEPA-Firmen-Mandat). Werden Rechnungen aus Lieferungen und Leistungen über das SEPA- Basislastschriftverfahren / – Firmenlastschriftverfahren bezahlt, erhält der Kunde eine Vorabinformation zum Lastschrifteinzug. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird für B2B-SEPA- Lastschriften auf 1 Tag verkürzt. Bei CORE, der Standard-Lastschrift, wird bei einer Erstlastschrift (FRST)/ Einmal-Lastschrift (OOFF) die Frist auf 5 Tage und bei der Folgelastschrift (RCUR) auf 2 Tage verkürzt. Der Kunde sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Kunden, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch Kerburn Rose Digital Marketing verursacht wurde.

§ 4 VERANTWORTLICHKEIT DES KUNDEN

a) Inhalt des Kundenauftrags
Für Inhalt und Richtigkeit der übermittelten Daten und Informationen bei einem Kundenauftrag ist ausschließlich der Kunde selbst verantwortlich. Er verpflichtet sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen. Der Kunde bestätigt mit der Übertragung von Daten an Kerburn Rose Digital Marketing, die urheberrechtlichen Bestimmungen eingehalten zu haben.

b) Freistellung
Der Kunde hält Kerburn Rose Digital Marketing von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen solcher Verletzungen gegenüber Kerburn Rose Digital Marketing geltend gemacht werden. Dies umfasst auch die Erstattung von Kosten notwendiger rechtlicher Vertretung.

c) Datensicherung
Für die Sicherung der übersandten Informationen ist der Kunde mitverantwortlich. Kerburn Rose Digital Marketing kann nicht für den Verlust von übersandten Informationen des Kunden verantwortlich gemacht werden, da Kerburn Rose Digital Marketing keine allgemeine Datensicherungsgarantie übernimmt.

d) Mitwirkungspflicht
Der Kunde ist verpflichtet, die für den Vertrag notwendigen Mitwirkungsleistungen zu erbringen, damit Kerburn Rose Digital Marketing die vertragliche Leistung durchführen/erbringen kann. Insbesondere muss der Kunde Kerburn Rose Digital Marketing über seine Projekte bzw. Webseiten umfassend informieren, damit entsprechende Keywords gefunden werden können. Kerburn Rose Digital Marketing behält sich das Recht der Abgeltung durch Verzug von zu leistenden Sessions bei Nichtmitwirkung des Kunden vor. Sollte der Kunde beispielsweise binnen 21 Tage nach Zustellung nicht auf abzunehmende Maßnahmen wie Texte, Designs, o.ä. reagieren, gelten diese als abgenommen und akzeptiert. Gleiches gilt bei Nichtmitwirkung durch z. Bsp. fehlende Logins, ausstehende Reaktion auf Kommunikation, etc..    In diesem Falle behält sich Kerburn Rose Digital Marketing das Recht vor einen Aufhebungsvertrag vorzulegen.

e) Geheimhaltung
Der Kunde ist verpflichtet, alle ihm bei der Vertragsdurchführung von Kerburn Rose Digital Marketing mitgeteilten und/oder bekannt werdenden Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse als vertraulich bezeichnete Informationen geheim zu halten. Dies gilt insbesondere für solche Informationen, die im Bezug zu Suchgewohnheiten und Informations-Technologie der Suchmaschinen stehen.

§ 5 VERTRAGSLAUFZEIT UND KÜNDIGUNG

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Der Vertrag kann von beiden Parteien unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 2 Wochen zum Vertragsende gekündigt werden. Erfolgt keine respektive oder eine verspätete Kündigung, verlängert sich jeder Vertrag automatisch um weitere 12 Monate. Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (per Brief oder E-Mail). Kerburn Rose Digital Marketing wird die Kündigung des Kunden unverzüglich nach Eingang bestätigen. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

Im Falle einer vorzeitigen Kündigung, sind die bereits von Kerburn Rose Digital Marketing erbrachten Leistungen zu Vergüten. Eine Rechnung über alle erbrachten Leistungen bis zur vorzeitigen Kündigung, wird dem Kunden vorgelegt.

§ 6 URHEBERRECHTE

Es obliegt dem Kunden der von Kerburn Rose Digital Marketing angebotenen Dienste, das geltende Urheberrecht oder sonstige Rechte Dritter bei seinen Webseiten zu beachten und ggf. vor der Nutzung oder Nutzbarmachung die ausdrückliche Zustimmung des Rechteinhabers einzuholen.

§ 7 HAFTUNG

a) Haftungsausschluss
Kerburn Rose Digital Marketing sowie seine gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften unter nachstehendem Vorbehalt nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit betrifft die Haftung nur die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, folglich solcher Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Kerburn Rose Digital Marketing haftet im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten ebenfalls nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

b) Haftungsvorbehalt
Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben vom Haftungsausschluss unberührt.

§ 8 ERWÄHNUNG DURCH REFERENZEN

Kerburn Rose Digital Marketing hat das Recht, den Kunden und den dazugehörigen Mutterkonzern auf der eigenen Referenzliste auf der Internetseite oder anderen Werbematerialien unter Nennung des Unternehmensnamens und des Unternehmenskennzeichens (Logo), sowie Screenshots der Internetseite und Veränderungen von Sichtbarkeitesverläufen und anderen KPIs die zur Verdeutlichung des Erfolges dienen, zu veröffentlichen. Eine Verpflichtung zur Aufnahme in die Referenzliste besteht nicht.

§ 9 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

a) Gerichtsstand
Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Geschäftssitz von Kerburn Rose Digital Marketing in Berlin vereinbart, sofern der Kunde, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist oder sofern der Kunde keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

b) Rechtswahl
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Kunden entgegenstehen, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts als vereinbart.

c) Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen  Geschäftsbedingungen nicht.